Mein Leben ohne Geodreieck

Letztes Jahr hatte ich eine Phase, in der ich extrem Panik hatte wegen meiner Abschlussprüfung. Ich bin in den 1-Euro Laden gerannt und habe mich erstmal mit Kartons eingedeckt, aus denen ich große Karteikarten basteln wollte (was ich dann auch getan habe). So ein Laden ist sehr verlockend, gerade was Büroartikel angeht, denn der hatte sogar extrem günstige Markenartikel.

  • 1 Pack dicker Filzstifte
  • Kartonpapier
  • eine schöne Schere
  • Farbdruckpapier
  • 1 Geodreieck

– das alles habe ich auch noch mitgenommen. Wenn man schonmal da war!

Zu Hause angekommen füllte ich meine Stiftkörbe damit und war happy.

Nun kann es ja losgehen, dachte ich.

Losgelegt habe ich mit den Filzstiften. Zumindest wollte ich das…..Obwohl die neu waren, hatte ich das Gefühl, dass sie schon sehr ausgetrocknet waren. Das ist typisch für so Läden, denn sie kaufen die alte Waren von großen Geschäften auf.

Die Stifte haben schon irgendwie geschrieben, aber Freude hatte ich daran nicht.

Danach habe ich sie nie mehr benutzt.

Die Schere, im total trendigen rosa-lila-Mix, war mir viel zu klein. Obwohl sie nicht so aussah, war es wahrscheinlich eine für 5tklässler.

Nie mehr benutzt.

Ich fing an die Kartons abzumessen und auszuschneiden. Für hunderte Kärtchen. 1h lang bastelte ich rum. Es war ein eintöniges und dummes Geschäft.

Irgendwann dachte ich: Was machst du da eigentlich?

Für das Geld hätte ich mir auch einfach so fertige Karteikarten kaufen können und hätte dabei noch Zeit gespart…..

Das Farbdruckpapier habe ich mir gekauft, weil ich dachte: DAS brauchst du sicher später im Beruf.

Mal abgesehen davon, dass ich gar nicht weiß, wohin mich das Leben  verschlägt:

Hätte es nicht gereicht, wenn ich es DANN gekauft hätte?

Gibt es in 1 Jahr keinen 1 Euro Laden mehr?

Jetzt liegt das kiloschwere Ding in meinem Fach. Unbenutzt.

Und nun, verehrte Damen und Herren, kommen wir zum Geodreieck.

Es gibt Dinge, die brauche ich täglich: Locher und Hefter.

Aber für was brauche ich ein Geodreieck?

There, I said it.

Bin ich nun ein Rebell?

Mir ist bewusst, dass viele von euch jeden Tag ein Geodreieck benutzen. In Schule, Studium oder Beruf, vielleicht auch daheim zum Basteln. Aber ich sag es nochmal:

Seit vielen Jahren hatte ICH keines mehr in der Hand und es nicht vermisst.

Nur weil man denkt, das gehört zum Standardequipment eines jeden Haushalts, muss man das nicht blind übernehmen. Vor allem nicht, wenn sich in jedem Haushalt mindestens 2-3 Geodreiecke sowieso schon befinden.

Das Geodreieck stand in meinem Stiftekorb auf meinem Schreibtisch. Das war der Korb, für die Dinge, die man hat, aber selten braucht: Kleber, Edding so Zeugs. Nicht ein einziges Mal rührte ich es an.

Die Frage war nun: Wieso hatte ich mir überhaupt eines gekauft? 

Selbst im ersten Semester habe ich Dinge, die man unterstreichen sollte, einfach von Hand unterstrichen. Das geht in meinem Studiengang. Ich zeichne manchmal daheim Comics, das passiert ebenfalls ohne Lineal.

Wenn ich je etwas abmessen wollte, waren es größere Abstände, dafür gibt es einen Meterstab.

„Vielleicht brauchst du jetzt gerade kein Geodreieck. Aber ein Geodreieck stört doch keinen, dafür gibt es Schubladen. Es nimmt nicht viel Platz weg“

Die 20 Schrauben die ich hatte, nehmen auch keinen Platz weg.

Die kleinen Haargummis auch nicht. Gitarrenplektren, Ringe, Post-its, Sonnenbrillen,  all das sind Dinge, die nicht viel Platz wegnehmen. Einzeln betrachtet.

Habe ich seit dem Abi nochmal je ein Geodreieck gebraucht? Nein.

Wohne ich in der Antarktis in der ein Geodreieck eine Rarität ist? Nein.

Und wenn ich ganz dringend einen rechten Winkel zeichnen will oder etwas unterstreichen? Kann ich nicht in diesem Notfall mit einem Buch zumindest eine halbwegs gerade Linie ziehen und auch einen rechten Winkel?

WANN VERDAMMT NOCHMAL WILL ICH EINEN RECHTEN WINKEL ZEICHNEN?

WANN HAT KEIN MENSCH UM MICH RUM EIN GEODREIECK?

Ein Aussteiger berichtet.

Es kann sein, dass sich mein Leben morgen schlagartig ändert und ich anfangen werde, mit Linealen zu arbeiten. Ja, diese Möglichkeit gibt es.

Dann war das Weggeben des Geodreiecks eine Fehlentscheidung. Dann muss ich wieder Geld investieren. Ressourcen nutzen. Kaufen. Konsumieren.

Oder die Alternative: Jemand anderes hat eines übrig. Im Freundeskreis (ich biete auch meinen Radierer jederzeit an!) oder bei Ebay Kleinanzeigen. Und wenn ich unbedingt ein nigelnagelneues brauche (PARALLELUNIVERSUM), muss ich mir eben ein neues holen und muss eingestehen, dass ich den größten Fehler meines Lebens gemacht habe.

Bis dahin ist mein altes bei dem Schüler sicher besser aufgehoben, das es jetzt nutzt.

 


*Hinweis: Der Artikel habe ich im Januar 2017 geschrieben, aber jetzt erst veröffentlicht. Deshalb hier die Updates:

Das Geodreieck ging mit vielen weiteren Büroartikeln an ein Flüchtlingsheim.

Das bunte Drucker- sowie Kartonpapier wurde später an einen Kindergarten gespendet.

Ich selbst habe mir seit 7 Monaten außer Papier nichts neues mehr dazu gekauft. 

Auch kein Geodreieck…..


Wie sieht es bei dir aus?

Hast du auch einen Gegenstand, den du eigentlich gar nicht brauchst, aber man „ihn eben hat“?

Kennst du das Kaufen von Dingen, die man „irgendwann“ gebrauchen kann, oder hast du das inzwischen abgeschafft?

Ich freu mich über Kommentare ;)

2 Gedanken zu „Mein Leben ohne Geodreieck

  1. Hey Anna :) ich finde deinen Blog mega toll und super witzig! Bin gerade drauf gestoßen weil ich eine neue Kommode suche, um meine wenigen Klamotten unterzubringen. Doch da ich gerade meine Mutter besuche und die Kommode für mein neues WG Zimmer brauche, in das ich erst umziehen werde, macht es eigentlich keinen Sinn! Doch ich sitze auf glühenden Kohlen, endlich mein Ziel zu erreichen! Du sprichst mir echt ständig aus der Seele :)
    Ich hoffe ich führe eines Tages auch einen so coole Blog wie deinen :D
    Liebe Grüße und mach weiter so!
    Sofia

    P.S.: Komme auch aus Ba-Wü, Richtung Freiburg ;)

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s